13.7 C
Frankfurt am Main
30. September 2022
HeimHausGarten
sauna-ofen-holz-oder-elektrisch
ElektronikGartenGrundstückHausSaunaVergleichs-TestWissenswertes

Garten-Sauna: Elektrisch oder mit Holz heizen?

Wer sich ausgiebig mit dem Thema Sauna auseinandersetzt, wird früher oder später auf die Frage stoßen, ob die Sauna elektrisch oder mittels Holz beheizt werden soll. Bei den beliebten Saunafässern wird eine Sauna-Heizung oft mitgeliefert. Je nach Ausstattung und Preis ist der Ofen hier elektrisch oder wird mit Holz betrieben. Aber welche Methode ist besser geeignet und vor allem welche Möglichkeit eignet sich für Ihr Vorhaben am besten? Wir haben alle Informationen und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Saunaöfen gegenübergestellt.

Saunieren Trend steigt weiter

Die Finnen machten es einst vor, die Deutschen machen es nach. Saunieren in den eigenen vier Wänden oder im Garten wird immer beliebter. Wo die Heimsauna noch teilweise im Keller Platz findet, stellen immer mehr Personen die Sauna in den Garten. Beliebt sind Saunen in der Gartenhütte oder als Fasssauna. Bei baltresto.de findet man bspw. eine große Auswahl an Fasssaunen, wahlweise mit Stromofen oder Holzofen. Je nach Typ und Begebenheiten vor Ort, kann die Außensauna also entweder mit Strom betrieben werden, oder wie das finnische Vorbild, mit Ofen, Holz und Feuer. Oft steigert eine Sauna sogar den Wert einer Immobilie, da es als Luxusgüter angesehen wird. Doch welcher Saunaofen ist für Ihre Gartensauna besser geeignet?

Sauna mit Holzofen heizen

Feuer, egal ob aus dem Kamin oder Ofen, ist immer gemütlich und mitunter romantisch. Das Knistern des Holzes und das angenehme Raumklima durch das Feuer sorgt für ein traumhaftes Flair innerhalb und außerhalb der Sauna. So sieht man das Feuer auch von draußen durch das Fenster und macht das Saunieren nach finnischen Vorbild zum Highlight.

holz-sauna-ofen
pixabay

Anschaffungs- und Betriebskosten

Je nach Größe und Leistung des Holz-Saunaofens muss man mit Kosten um die 500 € rechnen. Doch mit den Anschaffungskosten ist es nicht getan. Es entstehen weitere Kosten für Genehmigungen und den Schornsteinfeger.

Im laufenden Betrieb verbraucht ein 9kW Holzofen für die Sauna etwa 5KG Scheitholz in der Stunde. Geht man von einem Preis von 50 € für 60KG getrockneten Holz aus (Stand: 02.03.22 amazon.de), reicht dies also für 12 Saunagänge zu je einer Stunde für umgerechnet 4 €. Natürlich kann der Preis hier deutlich variieren. Es kommt nämlich darauf an, welches Holz man verwendet, ob das Holz bereits getrocknet ist und wie hoch die Abnahme ist. Der Holzpreis ist generell seit letztem Jahr in die Höhe geschossen und sollte langsam wieder fallen. All diese Faktoren können den Preis so auch deutlich reduzieren.

Holz-Saunaofen Installation

Der Aufbau und die Inbetriebnahme eines Holz-Saunaofens ist mit Aufwand verbunden. Schon beim Aufstellort gibt es wichtige Regelungen, die es zu beachten gibt. Darauf gehen wir näher im nächsten Absatz ein. Neben dem Kamin bzw. Ofen wird zusätzlich eine Rauchgastechnik benötigt, die den entstehenden Rauch durch die Verbrennung des Holzes ableitet. Es ist also nötig, eine Art Schornstein zu verbauen, der nahtlos an den Holz-Saunaofen angeschlossen werden muss.

Sauna Holzofen: Gesetzliche Regelungen

Wie auch bei vielen, anderen Bauvorhaben, ist der Betrieb einer Garten- oder Fasssauna mit Holzofen an gesetzliche Regelungen gebunden. So muss die Stellfläche des Ofens innerhalb der Sauna und die Wand dahinter mit Feuerschutzblechen versehen werden. Ebenfalls müssen entsprechende Sicherheitsabstände eingehalten werden. Seit 2012 dürfen auch nur noch Holzöfen betrieben werden, die das CE-Kennzeichen nach DIN EN15821-2010 tragen. Ebenfalls muss die Bundesimmesionsschutzverordnung berücksichtigt werden. Oft liegt der erworbenen Sauna aber ein solches Info-Kit dabei, welches entsprechende Maßnahmen beinhaltet. Da durch das Kaminrohr Rauch austritt, müssen auch die Begebenheiten zu benachbarten Grundstücken bedacht werden. Je nach Region oder Bundesland ist der vorgeschriebene Abstand über drei Meter, der eingehalten werden muss.

Für die genauen Bestimmungen vor Ort sollten Sie sich bei Ihrer Gemeinde und einem Schornsteinfeger informieren. So können Sie auf Nummer sicher gehen, ob der Betrieb einer Gartensauna mit Holzofen überhaupt genehmigungspflichtig ist oder nicht. Dort wird Ihnen am besten geholfen und man wird Ihnen im Zweifel entsprechende Auflagen geben, damit alles seine Richtigkeit hat.

Sauna elektrisch heizen

Eine andere Möglichkeit die Sauna zu beheizen, ist der Elektro-Ofen. Optisch unterscheidet sich ein solcher Ofen nicht großartig von Modellen, die mit Holz betrieben werden. Allerdings wird hier Strom anstatt Holz verwendet. Es ist eine schnelle und praktische Lösung eine Garten- oder Fasssauna auf bis zu 100 Grad zu beheizen.

elektro-sauna-ofen
pixabay

Anschaffungs- und Betriebskosten

Einen Elektro-Saunaofen erhält man bereits für unter 300 €. Natürlich kommt es hier auch auf die Leistung an, die man erreichen möchte. Je nach Größe der Sauna muss also ggf. zu einem teureren Elektro-Saunaofen gegriffen werden. Auch die Steuerung ist bei günstigen Modellen im Ofen integriert. Wer dies gerne extern lösen will, bekommt auch dafür geeignete Modelle gegen Aufpreis.

Im laufenden Betrieb verbraucht ein Elektro-Ofen mit 9 kWh also auch 9 kWh, um der Sauna richtig einzuheizen. Gehen wir davon aus, dass eine Kilowattstunden 34 Cent kostet, so entstehen pro Stunde Saunabetrieb Kosten von 3,06 €. Leider ist die Strompreisentwicklung sehr undurchsichtig und ein weiterer Anstieg des Strompreises ist anzunehmen. Natürlich kann der Preis auch hier deutlich variieren, falls Sie bspw. schon im Besitz einer Photovoltaik Anlage sind.

Elektrischer-Saunaofen Installation

Die Installation ist relativ einfach und kann nach Vorgabe der Montageanleitung vorgenommen werden. Bedenken Sie aber schon vor dem Aufbau der Gartensauna, wie und wo die Stromleitungen erlegt werden sollen. Oft muss ein Kabel durch die Hauswand gezogen werden und dann als Erdkabel weiterlaufen, welches bis zum Platz der Gartensauna reicht. Das Ganze muss dann von einem zugelassenen Elektriker angeschlossen werden.

Sauna Elektro-Ofen: Gesetzliche Regelungen

Hier haben Sie es als Grundstückeigentümer und stolzer Saunabesitzer deutlich einfacher. Es bedarf keiner Genehmigung, da es sich bei einem Elektro-Ofen nicht m eine offene Feuerstelle handelt. Wer richtig saunieren will, kommt aber an einer Starkstromleitung nicht vorbei. Dafür muss einmalig ein Elektriker beauftragt werden, der alles fachmännisch anschließt und prüft.

Vor- und Nachteile: Holz-Ofen vs. Elektro-Ofen

Um beide Ofenarten zum Beheizen der Gartensauna gegenüberzustellen, haben wir eine kleine Tabelle erstellt. Dort finden Sie die wichtigsten Faktoren, die Sie bei der Entscheidung „Sauna elektrisch oder Holz“  unterstützen.

Vorteile Holzofen

  • Romantische und urige Atmosphäre
  • Natürliches warmes Licht durch das Feuer

Vorteile Elektro-Ofen

  • Einfache Steuerung und Regulierung
  • Geringer Aufwand bei der Installation
  • Im Vergleich günstiger

Nachteile Holzofen

  • Hoher Aufwand für Genehmigungen
  • Aufwändige Installation
  • Kosten für Holz
  • Lagerplatz für Holz
  • Entsorgung der Asche
  • Einfache Temperaturregelung ist nicht möglich

Nachteile Elektro-Ofen

  • Erdkabel muss vorab gelegt werden
  • Kosten erst auf der Stromabrechnung sichtbar

Auch interessant:

Was tun, wenn alte Raufaser-Tapete schlecht abgeht?

Redaktion

Anleitung: Sauna-Aufguss in Speckstein-Schale

Joern Kahn

Schadstoffe im Haus: Schwermetalle schaden der Gesundheit

Redaktion

Asbestfasern darf man nicht einfach überkleben oder versiegeln

Redaktion

Regale oder Hängeschränke an Rigipswand befestigen

Redaktion

Haus virtuell planen mit einer Software

Redaktion