24.3 C
Frankfurt am Main
16. Mai 2022
HeimHausGarten
garten-dusche-abwasser-ableiten
Garten

Gartendusche: Abwasser richtig ableiten!

Eine Gartendusche sorgt für Erfrischung an heißen Sommertagen. Auch nach dem Saunagang im heimischen Garten ist eine Dusche die ideale Ergänzung. Doch meist werden Gartenduschen erst nachträglich installiert, nachdem die Gartenplanung schon fast abgeschlossen ist. Nun müssen Sie überlegen, wie Sie Wasser aus der Dusche bekommen und wie bzw. wohin Sie vor allem das Wasser ableiten. Wir zeigen Ihnen heute die besten Möglichkeiten, um das Abwasser der Gartendusche richtig abzuleiten.

Standort der Gartendusche gut überlegen

Der ideale Untergrund ist eine gepflasterte Fläche mit Abfluss. Sie sollten die Dusche im Garten nicht einfach so auf dem Rasen installieren und gar neben Einfahrten oder Beeten. Sie riskieren so Überschwemmungen. Spätestens jetzt werden Sie sich die Frage stellen, wohin das Abwasser abgeleitet werden soll. Ein Abfluss ist eine schöne Sache, doch dieser sollte idealerweise an das Abwassersystem des Hauses bzw. Grundstücks angeschlossen sein. Dies ist allerdings in den meisten Fällen nur mit sehr viel Aufwand und hohen Kosten möglich.

Dusche im Garten ins öffentliche Abwassersystem ableiten

Die beste und einfachste Methode, um Wasser aus der Gartendusche effektiv abzuleiten, ist die Nutzung des öffentlichen Abwassersystems. Leider liegen solche Rohre nur in den seltensten Fällen exakt dort im Garten, wo Sie auch benötigt werden. Also müssen Sie hier selbst Hand anlegen und hohe Kosten investieren. Wird Ihr Garten gerade erst neu gebaut, dann lohnt sich das verlegen solche Rohre bis zum geplanten Standort der Dusche. So haben Sie zudem den Vorteil, dass auch Regenwasser von bspw. der Gartenhütte oder Sauna abgeleitet werden kann, ohne Überschwemmungen im Garten zu riskieren. Hierbei entstehen allerdings weitere Abwassergebühren.

gartendusche-wasser-absickern
envato elements / adpephoto

Abwasser der Gartendusche versickern lassen

Für die meisten wird wohl die Duschwasser Ableitung ins öffentliche Abwassernetz keine Alternative sein. Daher empfiehlt es sich, das Wasser im Garten versickern zu lassen. Dafür eignet sich ein sog. Sickerschacht. Optisch sieht es an der Gartendusche aus, wie ein normaler Abfluss. Darunter allerdings können Sie selbst Hand anlegen und mit wenig Aufwand und Kosten eine effektive Versickerung des Abwasser realisieren.

ACO Versickerungsschacht Versickerung Regenwasser Versickerung...
  • Durchmesser: außen: 23,0 cm / innen: 20,0 cm
  • Maße: Höhe: 57,5 cm, Ø 23,0 cm / Rahmenaußenmaß: 25,5 x 25,5 cm
  • Aufnahmevolumen: 700 l / Füllmenge: 17,5 l

Dazu benötigen Sie zunächst einen geeigneten Versicherungsschacht. Der Hersteller ACO hat hier die ideale Lösung inklusive herausnehmbaren Schmutzfänger. Um diesen zu nutzen, heben Sie unter der Gartendusche eine etwa 80 Zentimeter tiefe und 40 Zentimeter breite Grube aus. Den Untergrund füllen Sie dann mit Kies. Nun wird der Versickerungsschacht mittig platziert und das Kies seitlich bis auf die Oberfläche des Garten aufgefüllt. Jetzt können Sie den Abfluss mit Beton umgießen oder Fliesen legen. Achten Sie darauf, dass die Neigung immer zum Abfluss zeigt, damit das Regen- und Duschwasser auch seinen Weg in den Abfluss findet. Ein netter Nebeneffekt ist zudem, dass Sie dafür keine Abwassergebühren zahlen müssen, da das Wasser natürlich versickern kann. Wichtig ist jedoch, dass Sie während des Duschens im Garten auf Shampoos verzichten, da diese nicht im Boden landen sollten.

Auch interessant:

Anleitung: Sauna-Aufguss in Speckstein-Schale

Joern Kahn

Saunabeleuchtung: Das passende Licht für die Sauna finden!

Joern Kahn

Schaukel aus Holz für Kinder und Erwachsene – nachhaltig und modern

Redaktion

Gartensauna streichen – so geht’s!

Joern Kahn

Gesünder & nachhaltig: Bio Sauna Aufguss

Joern Kahn

Garten-Sauna: Elektrisch oder mit Holz heizen?

Joern Kahn