15.5 C
Frankfurt am Main
18. Mai 2022
HeimHausGarten
Heizung rauscht - mögliche Ursachen und Lösungen
Haus Heizung Wohnung

Heizung rauscht: Mögliche Ursachen und Lösungen

Macht sich Ihr Heizkörper durch ein unangenehmes rauschen bemerkbar, kann dies verschiedene Ursachen haben. Woran es liegen kann und welche Lösungen es dafür gibt, erfahren Sie jetzt.

Heizung rauscht – daran kann es liegen

Wie bereits erwähnt gibt es unterschiedliche Ursachen, welche bei einer rauschenden Heizung in Betracht kommen. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Luft im Heizkörper
  • Zu hoher Pumpendruck
  • Defektes oder klemmendes Heizungsventil
  • Schlecht entkoppelte Heizungsrohre

Wie Sie sehen können mehrere Fehlerquellen für das Geräusch verantwortlich sein. Viele Ursachen lassen sich leicht überprüfen und auch beheben. Wie Sie dabei vorgehen müssen, zeigen wir Ihnen jetzt.

So können Sie die häufigsten Fehler beheben

Die meisten Fehlerquellen lassen sich in wenigen Schritten selbst beheben. Bei anderen muss der Fachmann anrücken. Welche Schritte für die jeweiligen Ursachen notwendig sind, um diese zu beheben, haben wir Ihnen übersichtlich zusammengefasst:

Luft im Heizkörper

Heizung entlüften
Heizung entlüften (Bild: Pixabay)

Zu den häufigsten Ursachen für Geräusche im Heizkörper ist Luft. Diese sammelt sich am häufigsten im höchstgelegenen Heizkörper des Heizungssystems, denn wie man weiß steigt Luft nach oben. Jedoch können sich auch in anderen Heizkörpern Luft ansammeln. Dies können Sie ganz einfach überprüfen, indem Sie den betroffenen Heizkörper versuchen zu entlüften:

  1. Dazu benötigen Sie ein Entlüftungsschlüssel und ein Gefäß.
  2. Drehen Sie anschließend das Heizungsthermostat voll auf.
  3. Halten Sie das Gefäß unter den Nippel des Entlüftungsventils und drehen Sie dieses mit dem Entlüftungsschlüssel langsam auf.
  4. Lassen Sie nun die Luft entweichen, bis ein gleichmäßiger Wasserstrahl aus dem Ventil läuft.
  5. Drehen Sie anschließend das Entlüftungsventil wieder zu.
kör4u® Heizkörperentlüftungsbox I praktischer Entlüfter für...
  • ✅ WIRKUNG: Warum kör4u Heizkörperentlüftungsbox? Durch das Entlüften des Heizkörpers wird ein Hitzeverlust verhindert und somit auch gleichzeitig Heizkosten gespart. Es werden Verschmutzungen vorgebeugt und durch geringere Heizresourcen die Umwelt geschont
  • ✅ PRAKTISCH: Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Entlüftungsschlüssel, werden bei der kör4u Heizkörperentlüftungsbox keine weiteren Hilfsmittel benötigt. Dank des Auffangbehälters entstehen keine feuchten Flecken auf dem Fußboden
  • ✅ ANWENDUNG: Zuerst muss die Umwälzpumpe abgestellt und der Heizkörper maximal aufgedreht werden. Die kör4u Heizkörperentlüftungsbox wird an das Ventil des Heizkörpers gesteckt. Das Ventil aufdrehen und schon wird das Wasser direkt in der Box aufgefangen

Defektes oder klemmendes Heizungsventil

Mit dem Thermostatknauf wird das Heizungsventil reguliert. Dies geschieht über einen kleinen Metallstift. Bei längerer Nichtbenutzung kann es passieren, dass der Metallstift hängenbleibt. Je nachdem in welcher Stellung dies passiert, kann es zu Strömungsgeräuschen kommen, welche als „Rauschen“ wahrgenommen wird. Auch dieses Problem lässt sich oftmals leicht beheben:

  1. Schrauben Sie dazu das Heizungsthermostat vom Ventil ab.
  2. Nun wird der kleine Metallstift sichtbar.
  3. Diesen können Sie nun vorsichtig mit einer Zange langsam rein und rausbewegen. In vielen Fällen wird der Stift so wieder freigängig.
  4. Schrauben Sie anschließend das Thermostat wieder auf. Hierzu drehen Sie das Thermostat vorab auf die höchste Einstellung.
  5. Sitzt der Stift zu fest, kann dies auf ein defektes Heizungsventil hindeuten. Hierbei ist es notwendig einen Fachmann hinzuzuziehen.

Schlechte Rohrinstallation

Auch eine schlechte oder veraltete Rohrinstallation kann zu Strömungsgeräuschen führen. Vor allem im Zuge der Erneuerung des Heizungssystems können Fehler bei der Rohrinstallation sichtbar werden und sich als Strömungsgeräusche bemerkbar machen. Grund dafür sind, dass Rohre früher oftmals ohne Entkopplung in die Wand verlegt wurden. Ist dies der Grund für das Rauschen, ist die einzige Möglichkeit der Austausch der Rohrinstallation, oder man nimmt die Geräusche in Kauf, wenn diese den Alltag nicht zu sehr stören.

Schlechte Rohrinstallation kann zum Rauschen führen
Schlechte Rohrinstallation kann zum Rauschen führen (Bild: Pixabay)

Ein zu hoher Pumpendruck

Auch ein zu hoch eingestellter Pumpendruck bzw. eine zu hoch eingestellte Drehzahl der Umwälzpumpe kann zu einem Rauschen im Heizkörper führen. Wurden vor kurzem Veränderungen an Ihrer Heizung vorgenommen und das Geräusch ist erst danach entstanden, kann dies schon das Problem sein. Kontaktieren Sie Ihren Heizungsinstallateur und schildern Sie ihm das Problem.

Wir hoffen wir konnten Ihnen dabei helfen, das Geräusch an Ihrer Heizung zu lokalisieren und das Problem zu lösen. Weitere Tipps und Tricks, z.B. ob es wirklich sinnvoll ist, die Heizung nachts auszuschalten, erhalten Sie hier bei uns.

Auch interessant:

Heizung nachts ausschalten, um Energie zu sparen?

Redaktion

Sie möchten bauen? Zuerst Grundstück analysieren!

Redaktion

Schlechte Gerüche im Haus neutralisieren – so geht’s

Redaktion

Schimmel und Corona – Erhöhte Aufmerksamkeit ist gefragt

Redaktion

Elektrosmog im Schlafzimmer abschirmen – das sollten Sie beachten

Redaktion

Regale oder Hängeschränke an Rigipswand befestigen

Redaktion