24.3 C
Frankfurt am Main
16. Mai 2022
HeimHausGarten
teppich-treppen-stufen
Einrichtung Fußböden Wissenswertes Wohnung

Teppich für Treppenstufen richtig verlegen!

In den eigenen vier Wänden möchte man sich immer sicher fühlen. Selbes gilt natürlich auch für die Treppe, weshalb es sinnvoll ist einen rutschfesten Teppich zu verlegen. Treppenstufen können nämlich sehr glatt sein und birgt Verletzungsgefahr durch Ausrutschen. Teppichmatten für die Treppenstufen gibt es viele auf dem Markt, doch nicht alle eigenen sich. Wir zeigen Ihnen heute, worauf Sie beim Kauf von Stufenmatten achten müssen und wie Sie lange Freude an einem Teppich für Treppenstufen haben.

Selbstklebende Teppichmatten für die Treppe

Ein selbstklebender Teppich für die Treppenstufen ist wohl die effektivste Methode, um sicher die Treppe betreten zu können. Zusätzlich wirkt ein Teppich auf den Treppenstufen hellhörigen Wohnungen entgegen und dämpfen den Schall ein wenig. Die Teppichmatten gibt es in allen vorstellbaren Farben und haben auf der Unterseite Klebestreifen vormontiert. Sie müssen also lediglich die Treppe entfetten und dann die Teppichstufen darauf kleben. Der Teppich hält durch das doppelseitige Klebeband sehr gut. Der einzige Nachteil ist das spätere Entfernen. Hier können Klebereste auf der Treppe zurückbleiben, die Sie ggf. mit einem Haartrockner entfernen können.

Zusätzlich häuft sich unter dem Stufenteppich schnell Staub und Dreck, den Sie nur schwer entfernen können, denn der Teppich wurde ja zuvor auf die Treppe geklebt. Sie können also nur grob darüber saugen. Zu häufiges entfernen und abringen des Teppichs würde den Kleber unbrauchbar machen und der Teppich hält dann nicht mehr.

Teppichmatten ohne kleben

Falls Sie später die Teppiche für Treppen wieder entfernen wollen, kann es sinnvoll sein, auf selbstklebende Teppichläufer zu verzichten. Es gibt Modelle, die mit einer Art Gummi ausgestattet sind, damit diese nicht verrutschen. Meist findet man solche Matte als Anti-Rutsch-Streifen. Vorteilhaft ist hier zudem, dass Staub und Dreck nicht unter den Teppich gelangen kann. Somit ist die Reinigung mit dem Staubsauger sehr einfach. Bei Bedarf können Sie den Anti-Rutsch-Teppich einfach wieder abziehen und es bleiben keine Rückstände.

Sie sehen, dass es zwei wirksame Methoden gibt, um die Treppe sicherer zu machen. Zum einen sind selbstklebende Teppichstufen eine einfache und effektive Möglichkeit, um die Treppe sicherer zu machen. Vor allem in Maisonette Wohnungen macht sich so ein Treppenläufer wunderschön. Zum anderen sind aber Teppichstufen ohne Kleber besser für die Zukunft, da sich diese rückstandslos entfernen lassen können. Sie sollen zusätzlich darauf achten, dass sich die Treppe nicht verfärbt. Durch Sonneneinstrahlung kann Holz die Farbe nach einiger Zeit ändern. So können farbliche Abweichungen entstehen, wenn über einen längeren Zeitraum Teppiche auf die Stufen gelegt werden.

Auch interessant:

Kabel durch die Hauswand ziehen – das sollten Sie beachten

Redaktion

Was Sie bei einer Badsanierung beachten sollten!

Redaktion

Gasflasche im Haus lagern – ist das erlaubt?

Redaktion

Die häufigsten Ursachen für Schimmel in der Wohnung

Redaktion

Welches Werkzeug in keinem Haushalt fehlen sollte

Redaktion

Kratzer und Schäden im Laminat entfernen – so geht’s

Redaktion