15.5 C
Frankfurt am Main
03. März 2024
HeimHausGarten
kronleuchter-geschichte
EinrichtungHausLampen und LeuchtmittelWohnung

Kronleuchter – die prächtigste Lampe der Welt ist immer modern

Licht ist in Form von Sonne lebensnotwendig für Pflanzen, Tiere und Menschen. Doch Licht ist für uns Menschen noch viel mehr. Es erhellt unsere Räume, wenn es abends und nachts dunkel ist. Viele Dinge wären ohne Licht nicht möglich. Aber Licht ist auch Wohlfühlen und Entspannen. Spätestens seit der Entdeckung und Nutzung der Elektrizität hat sich eine unüberblickbare Vielfalt an Lampen und Leuchten entwickelt. Eine besondere Lampenform begleitet uns dabei von Anfang an. Zuerst mit Kerzen, dann mit Glühbirnen und nun mit Leuchtmitteln unterschiedlichster Art bestückt, macht der Kronleuchter nicht nur in alten Schlössern richtig was her. Seit wann gibt es den Kronleuchter? Sind Kronleuchter überhaupt noch modern und in welche Wohnräume passen die prachtvollen Lüster?

Ein Blick auf die Geschichte des Kronleuchters

Dem Kronleuchter ähnliche Lampen gab es schon mehrere Jahrhunderte vor Christus. Mit Öl gefüllte runde Becken hingen in der Antike an Ketten vom Dachbalken. Später wurden die Becken durch einen Reif ersetzt, auf dem mehrere Flammen rundherum angebracht waren. Diese Form der Deckenlampe erinnert doch schon stark an den Kronleuchter wie wir ihn kennen. Da die Form an eine Krone erinnerte, nannten die Menschen diese Lampe Kronleuchter. Im Mittelalter wurde das Öl durch Kerzen ersetzt, der Name Chandelier, abgeleitet von Kerze, setzte sich vollends durch.

Auch wurden die Kronleuchter prächtiger und größer. In großen Hallen und Kirchen dienten sie nicht nur dazu, Licht zu spenden, sondern vor allem auch zur Zierde. Damit die Kronleuchter noch mehr strahlten, wurden die Arme aus glänzenden Materialien wie Messing gefertigt und Elemente angebracht, die das Licht reflektierten. Zunächst war dies Glas, dann bekam der Kronleuchter Kristall als Schmuckelemente, da dieses Material das Licht noch viel schöner brach und in Tausenden von Facetten schimmerte.

luester-arten
pixabay

Arten von Kronleuchtern

Kronleuchter gibt es in unzähligen Varianten. Die verschiedenen Typen der Lüster unterscheiden sich im Material des Gestänges, aber auch in der Art der Schmuckelemente.

Klassische Kronleuchter

Die klassischen Kronleuchter, wie wir sie heute kennen, besitzen vier bis sechs Lampen aus klarem Glas. Die Glaselemente können ganz verschiedene geometrische Formen haben.

Kristallkronleuchter

Ein Kronleuchter aus Kristall ist besonders edel. Kristallkronleuchter passen wunderbar zu exquisiten Möbeln und großzügigen Räumen. Oftmals sind die Kristallelemente in Kaskaden angeordnet und schimmern in verschiedenen Farben.

Kronleuchter mit Blüten

Beliebt sind auch Kronleuchter mit schmückenden Elementen in Blütenform. Sie sind perfekt für Einrichtungen im Landhausstil oder im Kinderzimmer.

Kronleuchter mit Lampenschirmen

Manche Kronleuchter haben zusätzlich zu den Leuchtmitteln noch Lampenschirme. Dadurch wird das Licht gebündelt und auf eine Seite gerichtet.

Moderne Kronleuchter

Moderne Kronleuchter zeigen sich nicht so verspielt wie die anderen Typen. Häufig sind sie aus Metall oder Bronze hergestellt und die Schmuckelemente sind schlicht, dennoch lichtbrechend gestaltet. Moderne Kronleuchter harmonieren besonders gut mit funktionalen Möbeln und lassen sich hervorragend mit modernen Lampen aus Holz kombinieren.

In welche Räume passt ein Kristall-Lüster?

Kronleuchter aus Kristall, aber auch viele andere Variationen der modernen Lüster passen in fast jeden Raum. Ein klassischer Kronleuchter harmoniert vorzüglich mit Vintage-Möbeln, Einrichtungsgegenständen im Shabby-Look oder auch echten Antiquitäten aus der Zeit des Biedermeier oder des Jugendstils. Aber auch in modern eingerichteten Wohnräumen im zeitlosen minimalistischen oder funktionalen dänischen Möbeldesign mit kräftigen Farben setzt ein Kristallkronleuchter einen wunderbaren Akzent.

Ein Kronleuchter kann sogar mit modernen LED-Lichtpanels kombiniert werden! Das Spiel mit Kontrasten in der Einrichtung, wie eckigen oder rautenförmigen LED-Panels an der Wand, einem Kronleuchter an der Decke, einem Vintage-Sofa im Biedermeierstil und kleinen Nierencouchtischen, macht einen Raum interessant und lebendig.

Auch interessant:

Passende Sichtschutzlösungen für Badezimmer-Fenster

Redaktion

Sauna Dämmung: So dämmen Sie Ihre Sauna richtig!

Joern Kahn

Abfluss stinkt? Tipps gegen den Geruch!

Joern Kahn

Clever Wäsche trocknen auf engstem Raum – so geht’s!

Joern Kahn

Balkonkraftwerk auf Flachdach – so geht’s!

Joern Kahn

Welches Werkzeug in keinem Haushalt fehlen sollte

Redaktion