24.3 C
Frankfurt am Main
16. Mai 2022
HeimHausGarten
Was tun wenn die Blicke der sonst freundlichen Nachbarn zu neugierig werden
Garten Grundstück Haus

Was tun, wenn die Blicke der sonst freundlichen Nachbarn zu neugierig werden?

Diese Frage stellt sich so mancher Gartenbesitzer, wenn er mit seiner Familie in Ruhe grillen möchte. Muss man auf sein Menschenrecht „Privatsphäre“ pochen? Das ist dem einen oder anderen dann doch unangenehm und man möchte auch keinen Streit suchen. Darum überlegt man sich eine Lösung.

Sinnvoll ist ein Brainstorming im Familienkreis

Wer findet einen Sichtschutzzaun gut? Möchte die Ehefrau lieber einen undurchdringlichen Dschungel als Sichtschutz anlegen? Oder ein attraktives Wind-und Sichtschutzgatter, das sich als Gestaltungselement neben der Terrasse anbietet? Holz ist natürlich immer ein angenehmer Baustoff, um es heimelig zu haben. Mit Stein befüllte Drahtbauten sehen manchmal ein bisschen brachial aus und erfordern mehr Platz im Garten, als ein schlanker Holzparavent. Sie können jedoch modern und stylisch wirken. Buchshecken waren vor dem Auftauchen des Buchsbaumzünslers in Mitteleuropa eine beliebte Variante des Sichtschutzes im Garten. Wer sich nicht scheut, biologische Schädlingsbekämpfung zu betreiben, erfreut sich lange eines pflegeleichten Immergrüns. Es müssen auch nicht typische Sichtschutz- und Begrenzungsgewächse wie Thuja oder die Heckenbuche sein. Bunt gemischte, leuchtend blühende Sträucher aller Art, laden den Nachbarn zu bewundernden Blicken ein, die nicht bis an den Gartentisch durchdringen. Wenn zu jeder Jahreszeit eine andere Blühfarbe zwischen saftigem Grün strotzt und duftet, sitzt man gern im geschützten Garten. Auch Rollos oder Pflanztöpfe können, je nach Gartenfläche und Beschaffenheit der Gartenanlage, genügend Privatsphäre schaffen.

Attraktiven Sichtschutz für den Garten selber bauen

Auf HolzLand finden Sie einige tolle Ideen zum Selberbau. Elemente in verschiedenen Materialien und angenehmen Farbtönen werden hier angeboten. Rasch ausgemessen, wie viele Meter in der Länge oder Breite man benötigt, kann man den passenden Sichtschutzzaun im Handumdrehen selber errichten. Für jeden Geschmack und Geldbeutel gibt es hier eine schöne Auswahl an leicht aufzustellenden Sichtschutz-Elementen. Ob Sie es lieber rustikaler oder moderner mögen, Naturtöne vorziehen oder die Sichtschutzwand in hellen Farben wünschen, bleibt nur Ihnen selber überlassen. Sie können den selbstgebauten Schutzwall auch mit großen Pflanztöpfen oder einzelnen Büschen auflockern, so entsteht eine Wohlfühloase auf Ihrem eigenem Grund und Boden.

Auch interessant: Passende Sichtschutzlösungen für das Badezimmer

Ein paar Tipps gegen zu neugierige Nachbarn

Trösten Sie sich, Sie sind nicht alleine mit dem Problem voyeuristischer Anrainer. Laut Umfragen fühlen sich 40% aller Wohnungs- oder Gartenbesitzer von ihren Anwohnern belästigt. Am besten packen Sie das Übel bei der Wurzel und stellen sich der Herausforderung. Reden Sie mit den Anwohnern! Laden Sie sie einmal zum Grillen ein. Die Neugierde ist dann vielleicht schon befriedigt. Suchen Sie ein Gespräch über Ihr Recht auf Privatsphäre. Bevor die Situation aber zu brenzlig wird, grenzen Sie sich lieber diskret ab. Hecken, Büsche, Bäume, Sichtschutzwälle und Windschutzwände sind der erste Schritt. Reicht das nicht aus, können Sie auch sogenannte Spiegelfolien entlang Ihrer Grundstücksgrenze ziehen. Diese sind von innen, also von Ihrer Seite her durchsichtig, aber von außen kann man nicht mehr hereinschauen, die Folien sind halbdurchsichtig. Danach sollte der Rechtsweg das wirklich allerletzte Mittel sein!

Auch interessant:

Wie nah darf ein Baum am Haus stehen?

Redaktion

Elektrosmog im Schlafzimmer abschirmen – das sollten Sie beachten

Redaktion

Welches Werkzeug in keinem Haushalt fehlen sollte

Redaktion

Heizung nachts ausschalten, um Energie zu sparen?

Redaktion

Kleidermotten bekämpfen: So werden Sie die Plagegeister los

Redaktion

Schlechte Gerüche im Haus neutralisieren – so geht’s

Redaktion