14.3 C
Frankfurt am Main
27. September 2021
HeimHausGarten
Warum Sie im Badezimmer kleben statt bohren sollten
Badezimmer Haus Wissenswertes Wohnung

Warum Sie im Badezimmer lieber kleben statt bohren sollten

Wer kennt das nicht, man muss im Badezimmer einen neuen Handtuchhaken oder einen neuen Toilettenpapierhalter montieren. Viele greifen hier schnell zur Bohrmaschine. Doch es geht auch noch viel einfacher und vor allem hinterlässt die alternative Methode keine hässlichen Löcher in Fugen und Fliesen. Die Rede ist von „kleben statt bohren“. Hierbei werden mit Hilfe von Klebeelementen Haken, Halterungen oder Spiegel an der Wand befestigt, ohne die Gefahr zu laufen, dass die Fliese platzt oder hässliche Löcher in der Fuge entstehen. Vor allem in Mietswohnungen ist es besser nicht im Badezimmer zum Bohrer zu greifen. Denn beschädigt man Fliesen oder kann man nach dem Auszug den Ursprungszustand nicht wiederherstellen, kann der Vermieter Sie zur Kasse bitten. Auch wenn das Kleben statt Bohren etwas teurer ist, als der klassische Dübel, kann dieser Schritt einen so manchen Ärger im Nachhinein ersparen.

Geklebte Elemente können einfach rückstandslos entfernt werden

Hat man einmal zur Bohrmaschine gegriffen ist das Loch da. An normalen Wänden kann man das Bohrloch nach dem Auszug aus einer Mietswohnung auch einfach wieder mit ein wenig Spachtelmasse verschließen. Anders hingegen sieht es bei Fliesen und Fugen aus. Einmal in die Fliese gebohrt, bleibt das Loch immer sichtbar. Auch wenn man dieses mit Silikon oder Wachs wieder auffüllt. Am besten ist es, wenn man immer, wenn möglich in die Fuge bohrt, doch dies ist nicht immer möglich und häufig sind die notwendigen Dübel auch immer ein Stück breiter als die Fuge, sodass die Fliesenkante beschädigt wird. Außerdem läuft man bei solchen Aktionen immer Gefahr, dass die Fliese platzt oder Risse entstehen. Doch dabei kann das Leben so einfach sein, wenn man einfach den Spiegel, Handtuchhalter oder Haken an die Wand klebt statt bohrt.

ZUNTO Handtuchhaken Haken Selbstklebend Bad und Küche Handtuchhalter...
  • Material: Edelstahl SUS 304, handpoliertes Edelstahlfinish, widersteht täglichen Kratzern, Anlaufen.
  • Tragfähigkeit: Die maximale zuladung beträgt 8 kg.
  • Weit Anwendung: Verwendbar für Holz, Glas, Fliese, Wand, Badezimmertür, Latex, Küche und andere glatte Wand.

Hierbei wird mit Hilfe eines Klebers, häufig ein Ein- oder Zweikomponentenkleber, eine Trägerplatte auf die Fliese geklebt. Nach dem Aushärten kann dann das gewünschte Element (Handtuchhalter, Fönhalter, Toilettenpapierhalter) an die Trägerplatte geschraubt werden. Zieht man aus der Wohnung aus, kann die Trägerplatte ganze einfach von wieder von der Wand gelöst werden, ohne das Beschädigungen an der Fliese zurückbleiben.

tesa MOON Toilettenpapierhalter aus Edelstahl, inkl. Klebelösung,...
  • Sicherer Halt ohne Bohren: Die patentierte tesa Power.Kit Befestigungstechnologie ist eine Klebelösung, die dauerhaft für einen zuverlässigen Halt sorgt. Die Halteleistung beträgt bis zu 6kg. Der Toilettenpapierhalter aus Edelstahl lässt sich einfach und sauber an die Wand kleben.
  • Elegantes Design: Runde Formen und die kühle Edelstahloptik bestimmen die Gestaltung und sorgen dafür, dass der WC-Papierrollenhalter eine Bereicherung für jedes Bad bzw. Gäste-WC ist.
  • Keine Schäden: Da Sie nicht bohren, sondern eine Klebelösung verwenden, vermeiden Sie Schäden an der Wand und ggf. Risse in den Fliesen. Trotz der hohen Klebeleistung können Sie die Halterung jederzeit wieder ablösen.

Diese Alternativen zum Kleben statt Bohren gibt es auf dem Markt

Der Markt hat sich schon lange diesem Thema gewidmet und bietet dem Verbraucher viele Alternativen zum Bohren an. Sogar im Einzelhandel sind solche Sets, in denen eine Trägerplatte zum Kleben und ein Badelement, sei es ein Toilettenpapier- oder Klobürstenhalter, enthalten ist. Die Auswahl bei Artikeln zum Kleben statt Bohren ist sehr groß. Es gibt neben dem Kleber aus der Tube auch noch weitere Artikel, wie z.B. Klebestreifen, Klebepads, sowie doppelseitiges Klebeband.

Die meisten Artikel sind für den Innen- und Außenbereich geeignet und somit auch wasserresistent. Je nach Anwendungsgebiet eignen sich unterschiedliche Produkte. So lässt sich ein Spiegel oder Wandhaken besser mit Klebepads befestigen, als mit dem Kleber aus der Tube. Es gibt jedoch auch schon fertige Klebehaken oder die angesprochenen Badelemente, wie Toilettenpapierhalter oder Handtuchhalter als fertiges Set zu kaufen. Wenn Sie auf ein Markenprodukt setzen, ist die Chance sehr hoch, dass Sie den Kleber nachkaufen können, sollten Sie die Badelemente in einer anderen Wohnung oder an einer anderen Stelle erneut befestigen wollen.

Unser Fazit zu kleben statt bohren

Vor allem in Mietobjekten sollte man lieber zum Kleber statt zum Bohrer greifen, um Beschädigungen an Fliesen oder Fugen zu vermeiden. Sollte im Zuge einer Montage mit einem Bohrer die Fliese springen oder aufplatzen, kann der Vermieter Sie zur Kasse bitten und Sie für den Schaden haftbar machen. Häufig hinterlassen demontierte Spiegel oder Halterungen unschöne Löcher, die nur sehr schwierig wieder zu verschließen sind. Geklebte Elemente lassen sich auch nach Jahren rückstandslos entfernen und hinterlassen keine bleibenden Beschädigungen, was Ihnen als Mieter viel Zeit, Arbeit und Nerven sparen kann.

Auch interessant:

Wie nah darf ein Baum am Haus stehen?

Redaktion

Schlechte Gerüche im Haus neutralisieren – so geht’s

Redaktion

Elektrosmog im Schlafzimmer abschirmen – das sollten Sie beachten

Redaktion

Spritzschutz: So verhindern Sie lästige Fettspritzer an der Küchenwand

Redaktion

LED-Panels: Trendige Lichtkonzepte für Zuhause und Gewerbe

Redaktion

Kleidermotten bekämpfen: So werden Sie die Plagegeister los

Redaktion