3.5 C
Frankfurt am Main
08. Dezember 2022
HeimHausGarten
hecke-pflanzen-schritt-fuer-schritt
GartenGrundstück

Hecke pflanzen – Schritt für Schritt

Eine Hecke ist die ideale Lösung, wenn Sie Ihr Grundstück von neugierigen Blicken abschirmen möchten. Die Pflanzung einer Hecke ist relativ einfach und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Alles, was Sie dazu wissen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum eine Hecke pflanzen?

Eine Hecke zu pflanzen hat viele Vorteile. Zum einen bietet sie eine natürliche Abgrenzung zwischen zwei Grundstücken und sorgt so für mehr Privatsphäre. Zum anderen ist sie ein wunderbarer Sichtschutz, der uns vor neugierigen Blicken schützt. Hecke pflanzen ist also eine gute Möglichkeit, unseren Garten vor unerwünschten Eindringlingen zu schützen.

Aber auch ästhetisch hat eine Hecke viel zu bieten. Viele Menschen entscheiden sich für die Pflanzung einer Hecke, weil sie den Garten damit optisch aufwerten können. Eine schön geschnittene Hecke kann nämlich sehr elegant wirken und dem Garten ein ganz neues Gesicht verleihen.

Wenn Sie also darüber nachdenken, Ihren Garten mit einer Hecke zu verschönern oder ihn vor unerwünschten Blicken zu schützen, sollten Sie die Pflanzung einer Hecke in Erwägung ziehen.

Eine Hecke ist nicht gleich eine Hecke – die verschiedenen Arten im Überblick

Eine Hecke kann aus vielen verschiedenen Pflanzenarten bestehen und hat deshalb auch unterschiedliche Eigenschaften. So gibt es zum Beispiel die sogenannte Konifere, die in der Regel immergrün ist. Diese Art eignet sich besonders gut als Sichtschutz oder Windschutz. Ebenfalls beliebt ist die Laubhecke. Hierfür werden meist Sträucher verwendet, die im Herbst ihr Laub abwerfen. Diese Hecke eignet sich ideal für den Garten, da sie das ganze Jahr über grün ist und so dem Garten Farbe verleiht. Zusätzlich lockt eine Hecke Vögel in den Garten, da sich dadurch viele Nistmöglichkeiten ergeben. Wer seinen Garten gerne etwas auflockern möchte, der kann auch eine Blütenhecke pflanzen. Diese wird überwiegend aus Stauden oder anderen blühenden Pflanzen hergestellt und ist somit nur zeitweise grün. Es gibt verschiedene Arten von Hecken, die für unterschiedliche Zwecke geeignet sind. Die häufigsten Heckenarten sind:

  • Obsthecken: Diese Hecken enthalten Obstbäume wie Apfel- oder Kirschbäume. Obsthecken können auch als Sichtschutz oder als Windschutz dienen.
  • Blütenhecken: Diese Hecken sind besonders dekorativ und eignen sich gut als Sichtschutz oder als Abschirmung vor Straßenlärm.
  • Nadelhecken: Diese Hecken bestehen aus Nadelbäumen wie Fichten oder Kiefern und eignen sich besonders gut als Windschutz.

Die passende Pflanze finden: Worauf muss ich achten?

Die richtige Hecke zu finden, ist nicht so einfach, wie man denkt. Es gibt verschiedene Faktoren, die man beachten muss, bevor man sich für eine Pflanze entscheidet. Zunächst einmal muss man wissen, welche Art von Hecke man pflanzen möchte. Will man eine Blütenhecke oder eine immergrüne Hecke? Beide Arten haben ihre Vor- und Nachteile. Blütenhecken sind natürlich sehr schön anzusehen, aber sie blühen nur einige Wochen im Jahr. Immergrüne Hecken hingegen blühen zwar nicht so auffällig wie Blütenhecken, sind aber dafür das ganze Jahr über grün.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Größe der Hecke. Die meisten Menschen entscheiden sich für eine Hecke, die etwa zwei Meter hoch wird. Aber auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Manche Hecken wachsen schneller als andere und müssen daher öfter geschnitten werden. Andere Hecken wachsen langsamer und müssen seltener geschnitten werden. Bevor man sich für eine Pflanze entscheidet, sollte man also genau überlegen, ob man sich die Zeit nehmen kann, die Hecke regelmäßig zu schneiden oder ob man lieber eine pflegeleichtere Variante wählt.

Schließlich ist auch der Standort der Hecke entscheidend. Manche Pflanzen mögen es sonnig, andere lieber schattig. Bevor man sich für eine Pflanze entscheidet, sollte man also genau überlegen, an welchem Platz die Hecke stehen soll und welche Art von Licht dort herrscht. Nur so kann man die richtige Pflanze finden.

Die passende Hecke finden Sie entweder in einer Baumschule vor Ort oder auch online. Viele Baumschulen bieten Heckenpflanzen inzwischen auch online an, wie z. B. pflanzen-fuer-dich.de. Es lohnt sich also Preise zu vergleichen. Beachten Sie bei der Kalkulation auch die Kosten für die Lieferung bzw. Spedition, die je nach Anzahl, sehr hoch ausfallen kann.

Bestseller Nr. 1
10 Thuja Brabant 100-120cm ohne Topf gemessen frisch vom Feld...
3 Bewertungen
10 Thuja Brabant 100-120cm ohne Topf gemessen frisch vom Feld...
  • 10st Thuja Brabant 100-120cm ohne Topf gemessen ✓
  • Frisch aus der Baumschule, die Pflanzen werden frisch vom Feld im Topf verschickt, was ein gutes Anwachsen garantiert ✓
  • Mehrfach verschulte Thujas, die eine immergrüne und blickdichte Hecke bilden ✓
Bestseller Nr. 2
Edel Thuja Smaragd, Lebensbaum Heckenpflanze im Topf gewachsen...
153 Bewertungen
Edel Thuja Smaragd, Lebensbaum Heckenpflanze im Topf gewachsen...
  • 80-100cm im Topf gewachsen
  • ““Neu, beste Baumschulqualität mit Garantie!””
  • 4 Wochen Anwachsgarantie
Bestseller Nr. 3
KIZQYN Künstlicher Bonsai Simulation Willkommen Kiefern Bonsai...
  • Künstlicher Bonsai-Baum Einfach zu halten und zu lagern. Lebendige Farbe Design und hohe Simulation machen es sehr vielschichtig und attraktiv.
  • 1. Bonsai Tree: Genießen Sie die visuelle Schönheit der Bonsai -Kunst. Verwenden Sie diesen künstlichen Kiefernbonsai -Baum zur Dekoration und Anzeige.
  • 2. Material: Keramik, künstliche Blätter, Holz
Bestseller Nr. 4
10 Thuja Brabant 80-120cm ohne Topf gemessen frisch vom Feld...
2 Bewertungen
10 Thuja Brabant 80-120cm ohne Topf gemessen frisch vom Feld...
  • 10st Thuja Brabant 80-120cm ohne Topf gemessen ✓
  • Frisch aus der Baumschule, die Pflanzen werden frisch vom Feld im Topf verschickt, was ein gutes Anwachsen garantiert ✓
  • Mehrfach verschulte Thujas, die eine immergrüne und blickdichte Hecke bilden ✓
Bestseller Nr. 5
Edel Thuja Smaragd immergrüner Lebensbaum Heckenpflanze Zypresse im...
  • immergrüne Heckenpflanze, Zypresse Lebensbaum Thuja Smaragd Edelthuja im Topf gewachsen
  • Thuja occidentalis 'Smaragd' Lebensbaum wächst dicht, aufrecht und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 4 - 5 m und wird bis zu 1,5 - 2 m breit. In der Regel wächst er 25 - 30 cm pro Jahr. Habitus: Großstrauch.
  • Immergrüne und edle Heckenpflanze als Sichtschutz oder zur Einzelstelle

Anleitung: So gelingt das Pflanzen der perfekten Hecke

Wenn Sie sich für eine Hecke entschieden haben, müssen Sie zunächst die richtige Pflanze auswählen. Es gibt verschiedene Arten von Hecken, also stellen Sie sicher, dass Sie die richtige für Ihre Bedürfnisse auswählen. Sobald Sie die perfekte Pflanze für Ihre Hecke gefunden haben, ist es an der Zeit, sie zu pflanzen. Mit dieser Anleitung können Sie ganz einfach die perfekte Hecke pflanzen.

Boden vorbereiten

Bevor Sie mit dem Pflanzen der Hecke beginnen, müssen Sie einige Vorbereitungen treffen. Zunächst müssen Sie den Bereich vorbereiten, in dem die Hecke gepflanzt werden soll. Beachten die dabei die örtlichen Auflaugen und die Ihres Bundeslands. Es gelten nämlich Grenzabstände, die es einzuhalten gibt. Bspw. müssen in vielen Bundesländern mindestens 50 cm Abstand zur Grundstücksgrenzen eingehalten werden, solange die Hecke nicht über zwei Meter wächst. Beachten Sie allerdings, dass Sie noch hinter der Hecke entlang laufen müssen, um diese schneiden zu können.

hecke-boden-vorbereiten
eigenes Bild

Jetzt müssen Sie den Boden aufgraben, Unkraut und grobe Steine entfernen. Achten Sie außerdem darauf, wie im Allgemeinen die Bodenbeschaffenheit ist. Ggf. müssen bei sehr harten oder lehmigen Böden weitere Maßnahmen getroffen werden. So kann es sein, dass grober Sand unterarbeitet werden muss, damit sich später keine Staunässe bildet. Sobald der Bereich vorbereitet ist, können Sie mit dem Pflanzen der Hecke beginnen.

Löcher oder Graben vorbereiten

Je nachdem, wie groß Ihre Pflanzen sind, lohnt es sich entweder ein Loch pro Pflanze oder direkt einen Graben auszuheben. Bei sehr großen Pflanzen, die mit einem Abstand von über 50 cm eingepflanzt werden, sind Löcher am sinnvollsten. Darunter ist ein Graben sinnvoll. Das hat zusätzlich den Vorteil, dass die Pflanzen komplett in saubere und gute Erde eingepflanzt werden kann.

hecke-thuja-einfplanzen
eigenes Bild

Die Tiefe und Breite der Löcher oder des Graben hängt von der Topf- oder Ballengröße der Hecke ab. Als Faustregel, sollte die Tiefe und Breite etwa ein Drittel mehr als die des Wurzelballens sein.

Hecken einpflanzen

Je nachdem, für welche Hecke Sie sich entschieden haben, muss der Topf oder zumindest die Wurzel in Wasser getränkt werden. Bei Topfware erkennen Sie den idealen Zeitpunkt, wenn das Blubbern verschwindet. Achten Sie beim Anpflanzen darauf, dass die Hecke bündig mit dem Boden abschließt. Vor dem Setzen nehmen sie die Hecke aus dem Topf und lockern unten die Wurzeln etwas. Zusätzlich wird jetzt der Boden nochmals mit einer Hacke etwas gelockert. Die Hecke wird nun Stück für Stück in den Graben gesetzt und mit sauberer Pflanzerde oder frischen Mutterboden umhüllt. Gerne wird noch Humus oder Heckenstartdünger dazu gegeben. Jetzt wird die Erde vorsichtig angedrückt, sodass sich die Hohlräume verdichten können. Zusätzlich empfiehlt es sich aus Erde einen kleinen Wall, um jede Pflanze zu formen und diesen komplett mit Wasser zu befüllen. So vergewissern Sie sich, dass die Pflanzen komplett in Wasser getränkt sind und es an der richtigen Stelle landet.

Hecke bewässern

Nachdem alle Hecken eingepflanzt wurden, müssen diese nochmals bewässert werden. Je nach Jahreszeit müssen Sie dies mehr oder weniger machen. Im Herbst bspw. reicht es, wenn Sie 1-2 pro Woche die Hecke gut bewässern. Im Sommer hingegen bzw. bei langen regenfreien Tagen, muss die Wasserzugabe häufiger geschehen – vor allem bei frisch eingepflanzten Hecken.

Vor allem über den Winter empfehlen viele die Nutzung von Rindenmulch, damit die Hecken vor Frost geschützt werden. Generell sind Thujas sehr frostbeständig. So scheiden sich die Geister, ob die Hecke mit Rindenmulch abgedeckt werden soll oder nicht. Eine maximal 5 cm dicke Rindenmulchschicht kann unserer Meinung nicht schade und hält die Feuchtigkeit gut bei den Pflanzen.

Erster Schnitt

Auch wenn viele mehr Geld für hohe Hecken bezahlen, ist es sinnvoll einzelne Triebe, die alleine in die Höhe wachsen, abzuschneiden. Dafür eignet sich eine einfache Rosenschere am besten. Das bewegt die Hecke dazu, neue starke Treibe unterhalb aufzubauen, damit die Hecke dichter wird und die Breite wächst.

So pflege ich eine Hecke

Eine Hecke ist ein idealer Sichtschutz und kann einen Garten vor dem Wind schützen. Sie muss allerdings regelmäßig gepflegt werden, um ihre schöne Form zu behalten. Hier sind einige Tipps, wie Sie Ihre Hecke richtig pflegen:

  1. Schneiden Sie Ihre Hecke mindestens einmal im Jahr. Die beste Zeit dafür ist im Frühjahr, bevor die Pflanze neue Triebe ausbildet. Schneiden Sie die Hecke so weit zurück, dass sie noch buschig aussieht.
  2. Verwenden Sie das richtige Werkzeug. Für eine kleine Hecke eignet sich eine Handschere, für eine größere Hecke benötigen Sie jedoch eine Heckensäge. Achten Sie darauf, dass Ihr Werkzeug scharf und in gutem Zustand ist.
  3. Entfernen Sie regelmäßig abgestorbene oder kranke Zweige aus der Hecke. Dies verhindert, dass sich Schädlinge oder Krankheiten ausbreiten.
  4. Gießen Sie Ihre Hecke regelmäßig, besonders wenn es draußen sehr heiß ist oder die Pflanze lange nicht gegossen wurde. Achten Sie jedoch darauf, die Hecke nicht zu sehr zu ersäufen – Staunässe kann die Wurzeln der Pflanze schädigen.
  5. Düngen Sie Ihre Hecke alle paar Wochen mit einem flüssigen Universal- oder Gartendünger, um ihr die notwendigen Nährstoffe zuzuführen.

Auch interessant:

Wie nah darf ein Baum am Haus stehen?

Redaktion

Gartendusche: Abwasser richtig ableiten!

Joern Kahn

Welches Werkzeug in keinem Haushalt fehlen sollte

Redaktion

Sie möchten bauen? Zuerst Grundstück analysieren!

Redaktion

Schaukel aus Holz für Kinder und Erwachsene – nachhaltig und modern

Redaktion

Saunabeleuchtung: Das passende Licht für die Sauna finden!

Joern Kahn