14.3 C
Frankfurt am Main
27. September 2021
HeimHausGarten
Die größten Vor- und Nachteile von Boxspringbetten
Einrichtung Schalfzimmer

Die größten Vor- und Nachteile von Boxspringbetten

Boxspringbetten versprechen ein besonderes Schlafgefühl, daher ziehen viele Deutsche den Kauf eines Boxspringbetts in Erwägung. Doch wer über einen Kauf nachdenkt, der sollte sich im Vorfeld genau über die Vor- und Nachteile informieren. Hierbei kann Sie unser Ratgeber unterstützen!

So ist ein Boxspringbett aufgebaut

Ein klassisches Bett besteht aus einem Gestell, einem Lattenrost und einer Matratze. Bei einem Boxspringbett wird auf den Einsatz eines Lattenrostes verzichtet. Vielmehr setzt man hier, wie der Name bereits vermuten lässt auf eine „Federkern-Box“. Diese besteht aus einem Rahmen, in dem sich die Federkerne, ähnlich wie bei einer Federkernmatratze befinden. Darüber findet sich eine Matratze, häufig aus Kalt- oder Gelschaum, wieder. Auf der Matratze kommt häufig ein zusätzlicher Topper zum Einsatz, welcher zusätzlich für mehr Komfort beim Schlafen sorgt.

Die Boxspringbett-Variante mit Topper stammt aus Skandinavien. Bei der Amerikanischen Variante wird häufig auf einen Topper verzichtet. In Deutschland ist der skandinavische Einrichtungsstiel weit verbreitet. Nicht zuletzt durch die schwedische Möbelkette IKEA. Daher liegt es auf der Hand, warum sich viele für die Variante mit Topper entscheiden. Passende Wohnideen zum Thema Möbel und Lampen aus Skandinavien, haben wir Ihnen bereits in einem weiteren Beitrag zusammengefasst.

Vorteile von Boxspringbetten

Boxspringbetten sehen nicht nur luxuriös aus und versprechen ein entspanntes Schlafgefühl, sondern bieten eine Reihe von Vorteilen. Die größten Vorteile von Boxspringbetten haben wir Ihnen nachfolgend zusammengefasst:

Vorteil 1: Entspanntes aufstehen und Zu-Bett-Gehen

Vor allem im Alter sind viele von Knie und Rückenproblemen geplagt. Aber auch in jungen Jahren kann man solchen Problemen bereits vorbeugen. Bei einem Bett, indem wir übrigens knapp 24 Jahre unseres Lebens verbringen, sollte man nicht sparen. Denn durch eine gute Liegeposition wird der Rücken gestützt und die Wirbelsäule entlastet. Zudem sorgt die erhöhte Liegeposition dafür, dass wir morgens entspannter aufstehen und abends Zu-Bett-Gehen können.

Vorteil 2: Erholsamer Schlaf

Wer nach dem Aufstehen von Rückenschmerzen geplagt ist, der sollte sich die Frage stellen, ob das Bett oder die Matratze die richtige ist. Boxspringbetten lassen sich vielseitig auf die individuellen Bedürfnisse anpassen und bieten daher einen idealen Schalfkomfort. Denn neben der Matratze und deren Härtegrad lässt sich auch das Material des Toppers frei wählen. Doppel-Boxspringbetten für Paare lassen sich mit der Wahl unterschiedlicher Härtegrade und Topper perfekt auf die Körpereigenschaften beider Partner anpassen.

Bei der Matratze sollten Sie unbedingt darauf achten, dass diese nicht zu weich ist, da ansonsten die Wirbelsäule nicht richtig gestützt werden kann, was wiederum zu Rückenbeschwerden führen kann.

Vorteil 3: Luxuriöse Optik

Ein Boxspringbett sorgt für eine luxuriöse Optik im Schlafzimmer. Das gepolsterte Kopfteil und der voluminöse Korpus erinnert an ein Bett aus einem 4-Sterne Hotel. Hierdurch wird das Gefühl von Gemütlichkeit vermittelt.

Vorteil 4: Ruhige Nacht

Durch den Aufbau eines Boxspringbettes werden Bewegungen kompensiert bzw. neutralisiert. Somit mehrt der Partner kaum etwas, wen sich der Partner während des Schlafs häufig dreht. Auch Geräusche kommen so gut wie nicht vor. Klassische Betten mit Holz-Lattenrosten knacken oder knarzen häufig bei der kleinsten Bewegung, was den Schlaf beeinträchtigen kann.

Vorteil 5: Angenehmes Schlafklima

Über den Tag verteilt verliert der Mensch durch atmen und schwitzen mehrere Liter Flüssigkeit. Vor allem in der Nacht ist der Flüssigkeitsverlust besonders hoch. Dies ist mitunter ein Grund, warum im Schlafzimmer die Luftfeuchtigkeit häufig höher als in anderen Räumen ist. Klassische Matratzen saugen die Flüssigkeit regelrecht auf. Lüftet man dann nicht regelmäßig oder deckt die Matratzen direkt nach dem Aufstehen ab, kann es zur Schimmelbildung führen. Da bei Boxspringbetten die Matratzen freiliegend sind und auch durch die untere Federkern-Box belüftet wird, wird die Feuchtigkeit an die Raumluft abgegeben. Somit sorgt ein Boxspringbett für ein angenehmes Schlafklima.

Nachteile von Boxspringbetten

Jedes noch so gute Produkt hat leider auch Nachteile. So sprechen auch einige Dinge gegen die Anschaffung eines Boxspringbettes.

Nachteil 1: Hohe Anschaffungskosten

Der Luxus eines Boxspringbettes findet sich nicht nur in der Optik wieder, sondern auch im Preis. Möchte man ein wirklich gutes Boxspringbett haben, muss man ordentlich was dafür hinblättern. Preisspannen von 1000 – 15000 Euro sind keine Seltenheit. Es gibt zwar auch günstigere Modelle, jedoch wird hier häufig an der Qualität gespart.

Nachteil 2: Bei Beschädigungen kein Ersatzteil

Bei einem Normalen Bett lassen sich nahezu alle Komponenten austauschen und wiederverwenden. Ist das Lattenrost defekt kann dies einfach ausgetauscht werden, gleiches gilt für die Matratze oder den Korpus. Bei einem Boxspringbett sieht dies jedoch anders aus. Da alle Komponenten ein großes Ganzes ergeben, kann man diese nicht einfach beliebig austauschen. Sind die Federkernboxen nach Jahren der Benutzung verschlissen oder sind die Matratzen durchgelegen, hilft häufig nur eine Neuanschaffung eines kompletten Boxspringbettes. Der Topper lässt sich häufig noch Ersetzen, sind jedoch Beschädigungen am Kopfteil oder am Korpus vorhanden wird es schwierig.

Nachteil 3: Einstellmöglichkeiten

Da es bei einem Boxspringbett kein Lattenrost gibt, kann man später nicht mehr feinjustieren. Daher sollte man sich im Vorfeld genau beraten lassen und verschiedene Matratzen ausprobieren, sodass es später nicht zu ungewollten Beeinträchtigungen kommt.

Unser Fazit zu Boxspringbetten

Boxspringbetten versprechen nicht nur ein luxuriöses Schlafgefühl, in der Regel halten Sie auch das Versprechen. Jedoch sind die Anschaffungskosten sehr hoch. Auf Minderwertige Qualität sollte man verzichten und lieber etwas mehr Geld ausgeben, da man schließlich im Leben sehr viel Zeit im Bett verbringt. Lassen Sie sich beim Kauf beraten und probieren Sie unterschiedliche Matratzen und Techniken aus, da ein späteres Einstellen nicht mehr möglich ist.

Auch interessant:

Wohnideen: Möbel und Lampen aus Dänemark

Redaktion

Augen auf beim Möbelkauf: Oftmals sind gefährliche Schadstoffe enthalten

Redaktion

Möbelkauf erschwert durch die Corona-Pandemie

Joern Kahn