6.5 C
Frankfurt am Main
20. April 2024
HeimHausGarten
e-auto-zu-hause-laden
HausWallboxWissenswertes

E-Autos zu Hause laden: Tipps für sicheres und kosteneffizientes Laden

Elektroautos sind im Trend, Sie gelten als umweltfreundlich, leise und sparsam. Doch wie lädt man ein E-Auto zu Hause? Welche technischen Voraussetzungen müssen geschaffen werden? Gibt es etwas zu beachten? Welche Tipps & Tricks gibt es? Und was kostet eine Ladestation für zu Hause? In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um Ihr E-Auto zu Hause sicher und günstig zu laden.

Die Grundausstattung: Eine Steckdose oder eine Wallbox

Um ein E-Auto zu Hause zu laden, benötigen Sie zunächst eine Stromquelle. Die einfachste Möglichkeit ist, das Auto an eine normale Haushaltssteckdose anzuschließen. Dafür benötigen Sie ein spezielles Ladekabel mit einem integrierten Schutzschalter, das sogenannte Mode-2-Kabel. Dieses Kabel ist in der Regel im Lieferumfang des Autos enthalten oder kann beim Hersteller oder in diveresen Onlineshops nachbestellt werden.

Bestseller Nr. 1
ElecFylo Typ 2 Ladekabel für Elektroauto & Hybrid,11KW 5Meter 16A 3...
  • 【Breite Kompatibilität】 ElecFylo Typ 2 Ladekabel Erfüllt den IEC 62196-2 Standard und ist kompatibel mit allen Elektrofahrzeugen und PHEVs in Europa mit Typ 2 und CCS2 Stecker, einschließlich Modell S/3/X/Y, IONIQ 5, ID3/4
  • 【Erfüllen Sie Schnellladebedarf】 Die maximale Leistung des Kabels ist 11kw, und das Elektrofahrzeug kann eine Reichweite von 60km haben, wenn es an 380V Spannung für eine Stunde aufgeladen wird.(Die tatsächliche Ladegeschwindigkeit hängt mit der Leistung von Elektrofahrzeugen, Kfz-Ladestationen und Ladekabeln zusammen)
  • 【TÜV- und CE-zertifiziert】Mehr als 10000mal Plug In/Out Experimente und 15.000 Testminuten. IP55 wasserdichtes und flammhemmendes Material unterstützt das Produkt, das bei extremem Wetter wie Regentagen und Hochtemperaturwetter verwendet werden kann. ( -25℃-50℃)
Bestseller Nr. 2
bokman Typ 2 Ladekabel, Modus 3 / 16A / 11 kW / 3-Phasig / 10 Meter,...
  • Hochgeschwindigkeitsgeladen: Unser Ladekabel unterstützt Hochgeschwindigkeits-Laden, sodass Sie Ihr Elektrofahrzeug schnell und effizient aufladen können. Verbringen Sie weniger Zeit warten und mehr Zeit auf der Straße.
  • Vielseitige Kompatibilität: Dieses Kabel ist mit allen Elektrofahrzeugen kompatibel mit einem Ladestandard vom Typ 2 kompatibel, um eine breite Kompatibilität und Flexibilität zu gewährleisten. Egal, ob Sie Tesla, BMW, Nissan oder eine andere Marke besitzen, dieses Kabel funktioniert garantiert nahtlos.
  • Premium-Qualität: Unser Ladekabel wurde aus dauerhaften und robusten Materialien hergestellt und ist so gebaut, dass sie den strengen täglichen Gebrauch standhalten. Es verfügt über hochgradige Kupferdrähte und eine eingedickte Isolationsmantelung, die einen überlegenen Schutz vor Verschleiß bietet.
Bestseller Nr. 3
GONEO Typ 2 Ladekabel 11KW 7M 16A Ladekabel Elektroauto Typ 2 3 Phasig...
  • 🔌【50% schneller als eine 7,2KW-Leitung】Das Typ 2 Ladekabel für Elektrofahrzeuge unterstützt eine Ladeleistung von bis zu 11KW, sodass Sie in nur einer Stunde eine Reichweite von 76 km erreichen können
  • 🔌【Speziell für Europa entwickelt】Unser Typ 2-Kabel ermöglicht das Laden Ihres Typ 2- oder CCS2-Elektroautos und Plug-in-Hybriden an jeder öffentlichen Ladestation in Europa
  • 🔌【Passend für Ihr Fahrzeug】Das Kabel ist kompatibel mit Modellen wie Y/3/S/X, i3, iX, ID.3, ID.4, ID.5, E-Tron, ZOE, Kona, Leaf, Ariya, 500e, e-208 und anderen. Es ist jedoch nicht mit Typ 1, CCS1, CHAdeMO und GB/T-Ladepunkten kompatibel

Die Vorteile einer Steckdose sind die einfache Verfügbarkeit und die geringen Kosten. Allerdings gibt es auch einige Nachteile zu beachten. Eine normale Steckdose liefert maximal 3,7 kW Leistung, was bedeutet, dass ein E-Auto mit einer Batteriekapazität von 40 kWh etwa 11 Stunden zum vollständigen Aufladen braucht. Zudem ist eine Steckdose nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt und kann bei häufigem Laden überhitzen oder beschädigt werden. Daher ist es ratsam, vor dem Laden immer einen Elektriker prüfen zu lassen, ob die Steckdose und die Hausinstallation für das Laden geeignet sind.

Eine bessere Alternative ist eine spezielle Ladestation für E-Autos, die sogenannte Wallbox. Eine Wallbox ist eine fest installierte Ladeeinheit, die an die Hausstromleitung angeschlossen wird. Sie bietet mehrere Vorteile gegenüber einer Steckdose:

Eine Wallbox liefert mehr Leistung (bis zu 22 kW) und verkürzt damit die Ladezeit erheblich.
Sie verfügt über einen eigenen Stromzähler und ermöglicht eine genaue Abrechnung des Stromverbrauchs.
Sie bietet mehr Sicherheit durch einen integrierten Fehlerstromschutzschalter und eine automatische Abschaltung bei Überlastung oder Kurzschluss. Sie ermöglicht eine intelligente Steuerung des Ladens über eine App oder ein Display.

Die Installation einer Wallbox erfordert in der Regel die Unterstützung eines Fachmanns sowie eine Genehmigung vom Netzbetreiber und vom Vermieter (falls vorhanden). Die Kosten für eine Wallbox unterscheiden sich je nach Modell und Anbieter, rechnen Sie mit 500 bis maximal 2000 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Installation und den Stromanschluss.

Informationen zur Kompatibilität des Herstellers mit der Wallbox gibt es auf den jeweiligen Websites der Autohersteller. Die Marke smart zum Beispiel bietet detaillierte Informationen zum Ladevorgang zu Hause an.

Die besten Tipps und Tricks für das Laden zu Hause

Um Ihr E-Auto zu Hause optimal zu laden, sollten Sie einige Tipps und Tricks beachten:

  • Laden Sie Ihr Auto möglichst nachts oder in den Nebenzeiten, wenn der Strom günstiger ist. Achten Sie dabei auf die Tarife Ihres Stromanbieters und nutzen Sie gegebenenfalls einen speziellen Ökostromtarif für E-Autos.
  • Laden Sie Ihr Auto nicht immer vollständig auf, sondern nur so viel wie nötig. Das schont die Batterie und verlängert ihre Lebensdauer. Die ideale Ladekapazität liegt zwischen 20 und 80 Prozent.
  • Nutzen Sie die Vorklimatisierungsfunktion Ihres Autos, um den Innenraum vor der Fahrt zu heizen oder zu kühlen. Dadurch sparen Sie Energie während der Fahrt und erhöhen die Reichweite.
  • Vermeiden Sie das Schnellladen an öffentlichen Ladestationen, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Das Schnellladen belastet die Batterie stärker und reduziert ihre Lebensdauer. Nutzen Sie stattdessen das normale Laden an Ihrer Wallbox oder Steckdose zu Hause.

Fazit: E-Autos zu Hause laden ist einfach und günstig

Das Laden von E-Autos zu Hause bietet eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, um mobil und umweltfreundlich zu sein. Sowohl die Nutzung einer Steckdose als auch einer Wallbox haben ihre Vor- und Nachteile. Mit den richtigen Tipps und Tricks können Sie die Ladezeit optimieren, die Batterie schonen und Kosten sparen. Nutzen Sie die Vorteile der Elektromobilität und laden Sie Ihr E-Auto bequem und effizient in den eigenen vier Wänden!

Auch interessant:

Ein Badefass als Wohlfühloase zu Hause

Joern Kahn

Haus virtuell planen mit einer Software

Redaktion

Was Sie gegen Kondenswasser am Fenster unternehmen können

Redaktion

Smarte Garagen: Wie Sie Ihr Autozubehör mit Smart Home-Technologie vernetzen

Joern Kahn

Dübel hält nicht in der Wand – was tun?

Redaktion

Acryl oder Silikon: Wann verwendet man was?

Redaktion